Belgrade

Dobrododošli u Beograd

Belgrad - die Metropole zwischen Donau und Save ist wunderbar lebendig und interessant. Die Hauptstadt Serbiens steht zwar noch nicht auf der Liste der Top 10 Städte die man in Europa gesehen haben sollte, aber Belgrad sollte man nicht unterschätzen! Diese Stadt zieht nach und befindet sich im Aufschwung. Belgrad sollte gerade jetzt ein Besuch abgestattet werden, denn diese Stadt ist ehrlich und zeigt sich seinen Freunden von einer wunderschönen und herzlichen Seite!

 

Belgrade - the metropolis between Danube and Save is vibrant and exciting! The capital of Serbia is not at the list of top 10 cities in Europe which one should visit. Because of that there are not many tourists. But Belgrade should not be underestimated: Belgrade is rising and developing. You should visit it,, because you will experience an honest city which shows itself in its best light - wonderful and warm - hearted.

Wir fliegen eigentlich immer mit Lufthansa von Bremen aus nach Frankfurt und von dort ohne große Wartezeit nach Belgrad. 

Dies ist meistens sehr knapp bemessen, aber wir haben es immer geschafft den Flieger zu bekommen. Unser Gepäck leider nicht immer! Aber auch das ist kein Problem, denn das wäre am nächsten Tag ins Hotel geliefert worden ... Hätten wir nicht früh morgens auf eine Hochzeit gemusst ;) 
Die Mitarbeiter des Nikola Tesla Aerodroms sind allesamt freundlich und hilfsbereit, was einem sowieso in ganz Serbien immer wieder auffällt! 
Aber auch die Flüge, durchgeführt von Lufthansa waren immer unglaublich angenehm. Das lag zum einen daran, dass nur  wenige Passagiere mit an Bord waren und auch die Flugzeuge waren klein und bequem. 

We usually fly to Belgrade from Bremen via Frankfurt. There we have just a little time to get the connecting flight. But we always made it! Unfortunately our baggage not ;) but it's not a big deal because the airport deliveres all your suitcases to your Hotel when it arrives with the next flight. The airport stuff is very friendly and helpful, which goes for the rest of Serbia too. 

But also the flights operated through Lufthansa were always pleasent, without many passengers on board but small, comfortable aircrafts.

Ein Hotel kann ich von ganzem Herzen und mit gutem Gewissen empfehlen: das Prince Hall Palace mitten im Herzen von Belgrad. Es liegt in der Knez Mihajlova / Kneza Mihaila , der Haupteinkaufsstraße. 

Wir buchen immer mit Frühstück, welches wirklich liebevoll angeboten wird. Der Frühstücksraum ist sehr klein, aber schön und das Personal sehr herzlich und zuvorkommend, über ein paar Wörter Serbisch freuen sie sich ganz besonders! Wir waren schon oft in dem Hotel und hatten den Raum meistens für uns allein oder nur kurz Gesellschaft. Es reicht also allemal! Die 10 Zimmer sind sehr ruhig und modern gestaltet. Es gibt außerdem noch 4 Apartments. Man kann wirklich gut schlafen und auch das Bad ist gut und ausreichend. Das Wichtigste ist aber, dass man aus der Tür heraustritt und Belgrad direkt vor der Nase hat! 
 
I can recommend the Prince Hall Palace Hotel without any doubts! It is located in the heart of Belgrade, in Kneza Mihailova, the main shopping street and close to all important places. We always have breakfast there, which is very good and lovely. The breakfast room is very small but there are not a lot of people at the same time so it is perfect! We have been a few times in Prince Hall and we were always happy. They have 10 rooms and 4 apartments which are all modern and new renovated. The beds are comfortable and the bathroom is bright and big enough for all the stuff. But for me, the most important is, that you go out and there it is: Belgrade!

Discover beautiful Belgrade...

In Belgrad kann man quasi überall seine Tour starten. Es gibt an jeder Ecke etwas zu sehen, zu essen oder zu machen! Es bietet sich an, am Hotel Moskva zu starten. Dieses 4* Hotel gehört zu den ältesten Hotels von Belgrad, es wurde 1908 eröffnet und ist einfach wunderschön. Ein Brunnen befindet sich davor und bei Nacht ist es magisch angestrahlt. Hier nächtigten schon Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Robert de Niro, Roman Polanski, Alfred Hitchcock, Indira Ghandi, Richard Nixon, Maxim Gorky und viele weitere! 

Das Hotel Moskva liegt am Terazije Platz, einer Erhebung mit spektakulärem Blick über die Save auf Novi Beograd. 
Gegenüber von Terazije beginnt auch schon die Knez Mihailova, wo man wirklich gut bummeln und essen und trinken kann. In der Prachtstraße reihen sich präsentative Gebäude aus der Zeit von 1870 bis 1925 aneinander. Alte, malerische Häuser mit tollen Fassaden sieht man, wenn man von den Geschäften loslässt und nach oben schaut! 
Serbische Modetrends werden in kleinen Shops verkauft, die neben großen Modehäusern wie H&M oder Mango liegen. Auch teurere Läden finden sich hier. 
Wenn wir in Belgrad sind, freuen wir uns immer ganz besonders auf das leckere Essen! Eines unserer Lieblingsrestaurants befindet sich relativ weit hinten in der Knez Mihailova, nahe dem Kalemegdan, der Festung Belgrads. Das Restaurant heißt Restoran Kolarac und dort gibt es herrlich leckere Cevapcici mit Kajmak - das Nationalgericht Serbiens. Kajmak besteht aus genau dem, was die meisten Kinder und auch Erwachsenen nicht so gerne mögen: aus der Milchhaut, die entsteht, wenn die Kuhmilch erhitzt wird. Diese Haut wird dann in mehreren Schritten abgeschöpft und abgepackt. Ich konnte das gar nicht glauben, als es mir von den Serben erzählt wurde,, aber es schmeckt köstlich wenn es auf den Cevapcicis schmilzt.... 

You can start your day from almost everywhere in Belgrade. There is a lot to see, discover and do everywhere! Go out, for a walk and you will see... 

Maybe it is Hotel Moskva that you spot at first. The 4* Hotel was opened in 1908 and it is one of the oldest Hotels of Belgrade. It is beautiful, even more at night when it's all bathed in light. Magically! It is located on the Terazije Square with a stunning view over Novi Beograd across the river Sava. The Hotel had millions of visitors in the past 100 years including famous people like Albert Einstein, Jack Nicholson, Alfred Hitchcock, Indira Ghandi, Roman Polanski and many more!
Across the street the Knez Mihailova starts. You will find serbian shops and big fashion stores like H&M, Mango, Zara.... But also small and nice unknown brands from the balkan. When we are in Belgrade, we are always looking for the food. It is so delicious and yummy. Our favorite restaurant is nearly at the end of Knez Mihailova close to the Kalemegdan, the fortress of Belgrade. It is called Restoran Kolarac and we love the cevapcici there with kaymak. Kaymak is a special dairy product which is the result of slow cooking milk. It is just the top of the milk which is skimmed all the time.
Cevapcici with melting kaymac is what I dream of when I am back in germany ;)

Kalemegdan - Belgrade Fortress

Der Kalemegdan bezeichnet die Festung von Belgrad in der Altstadt. Vom Hotel Prince Hall Palace nur wenige Gehminuten entfernt, wenn man nach links durch die Einkaufsstraße Knez Mihailova schlendert. Wir holen uns meistens noch ein Eis oder Popcorn und spazieren in Richtung Kalemegdan, unserem persönlichen Lieblingsplatz! Der Kalemegdan wurde im 15. Jahrhundert erbaut und später nur weiterentwickelt. Das Festungsgelände liegt ca. 50 Meter über dem Delta von Save und Donau. Die alten Mauern bieten Sitzplätze um den wunderschönen Sonnenuntergang anzuschauen, der alles ingoldenes Licht taucht. Viele Belgrader kommen her, um einfach die Natur zu genießen, auszuspannen und der Stadt ein wenig zu entfliehen. 

Der Kalemegdan ist ein Wahrzeichen von Belgrad. Er war in den Türkenkriegen durch die Habsburger und Osmanen schwer umkämpft, wurde aber im Serbischen Aufstand gegen die Türken um 1800 von den Serben erobert. 
Neben dem Militärhistorischen Museum findet man dort auch das Monument des "Victors", dem Beschützer von Belgrad und zwei wunderschöne Kirchen; die Rosenkirche und die Kirche der heiligen Petka! 
 
The Kalemegdan is the fortress in the old city of Belgrade. Just a few minutes walk from Prince Hall Hotel if you turn left through the shopping street Knez Mihailova. We often buy some ice cream or popcorn and stroll into the Kalemegdan direction, our favorite place! It was built in the 15 century and later just developed. The fortress area is located 50 meters above the river delta of Danube and Save. The old walls are perfect to sit and enjoy the atmosphere and the sunset. Most of the belgrade people come here to enjoy the nature, the view, are looking for some company and escape the big city life.
The Kalemegdan is an important ladmark of Belgrade. First it was conquered by the turks, strongly contested by the house of Habsburg and finally reconquered by the serbs around 1800.
One can find the military museum, the momument of "The Victor" who is the protector of Belgrade and two beautiful churches: the rose church and the church of St. Petka.

Diese Kirche der heiligen Petka hat es mir besonders angetan! Vom Stil her gefällt sie mir einfach gut und die dicken hellen Steine sind in der Sonne immer warm und golden. Das innere der orthodoxen Kirche gleicht einem Gewölbe und ist mit Mosaiken dekoriert. Dort befindet sich eine Quelle, dessen Wasser für heilig gehalten wird und in Flaschen gefüllt wird. Hier soll die heilige Petka erschienen sein. Im Hof der Kirche kann man sich hinsetzen und die Abendsonne genießen. Ab und zu kommt mal ein Spaziergänger vorbei, doch viel los ist auch hier nicht. 

Die Rosekirche liegt nur ein paar Treppenstufen über der Kirche der hl. Petka. Diese Kirche ist ebenfalls orthodox und der Maria geweiht. Sie ist von Rosenbüschen umwachsen und liegt wunderschön inmitten von Grün. Eine kleine Bank steht seitlich der Kirche und man hat einen wunderschönen Blick auf den Fluss. Hier halten wir uns jedes Mal etwas länger auf und genießen die Ruhe. 

 

I really love the church of St. Petka. The style and the atmosphere is amazing and lovely. The huge stones are telling a story and are warm and bright in the sun. The inside of the orthodox church looks like a vault cellar and is decorated with mosaics! It is so beautiful! One can find a fount whichs water was declared holy. It is told, that St. Petka appeared here. In front of the church one can sit down and enjoy the peace and the warm summer sun in the evening. Everything is immerged in golden light. There are only some walkers, but not many.

The rose church is just a few stair steps above the St.Petka church. The rose church is also orthodox and dedicated to Maria. Around the church one can find many rose bushes and green plants. We always sit down there at a lonely bench and watch the sunset.

Skadarlija

In der Altstadt von Belgrad (Stari Grad) gibt es ein wunderschönes, malerisches und romantisches Boehme-Viertel: Skadarlija! Von je her fühlten sich hier Maler und Dichter wohl. Heute kann man hier flanieren - ohne Highheels, denn auf den alten groben Pflastersteinen hat man selbst mit festem Schuhwerk Probleme :) 

Die hübschen Restaurants reihen sich hier über 400 Meter aneinander und bieten leckeres traditionelles Essen und guten Wein. Dazu spielen abends Folklorebands serbische Lieder und sorgen für eine tolle Stimmung!
 
In the old town of Belgrade (Stari Grad) there is located a wonderful, picturesque bohemian quarter: Skadarlija! Even before now painters and poets felt comfortable here. Today you can stroll around the 400 meter long street with many restaurants, bars and old stones. It is recommended to come here with solid shoes - it is hard to walk here  :)
One can find very good, traditional restaurants and great wine. In the afternoon serbian bands are playing folk songs and ensure a festive mood.

Unser Tipp: Sendviči Pizza! Nur ein Katzensprung entfernt von der Skardarska Straße, aber ebenfalls im Skadarlija Viertel liegt ein kleiner Pizzashop. Sein Name ist Bucko und dort gibt es ganz spezielle Pizzastücke, nämlich mit einer dicken Sauce, die wahlweise aus Hähnchen, Rind oder Thunfisch besteht! Umgerechnet für 0,80€ bekommt man ein großes Stück, welches man direkt auf dem schmalen Gehweg essen muss, denn der Laden besteht nur aus einem Fenster! Es lohnt sich aber allemal, denn diese Pizza schmeckt unglaublich gut! 

 

 

Best pizza in town: Sendviči Pizza! When in Belgrade you should not miss Sendvici Pizza at Bucko, just a stone's throw from Skadarska Street. It is more a window shop than a snack stand but it is so yummy! You can get a piece of pizza and choose between three different sauces: chicken, beef or tuna. With 0,80€ it is cheap and delicious!

 

Strolling around

Belgrad ist vielseitig und interessant, deshalb ist es spannend so viel wie möglich zu Fuß zu erkunden. Man kann vom Stadtkern zur Ada Ciganlija laufen, eine künstlich angelegte Insel im Save Fluss, die zur Erholung und zur sportlichen Betätigung sowie Freizeitaktivitäten dient. 

Zuerst läuft man am Fluss vorbei, auf dem viele Hausboote liegen, die von Hunden bewacht werden und man hat immer die Brücke, die architektonisch interessant, aber für viele Belgrader einfach nur Geldverschwendung ist. 
Belgrade is many sided and interesting, so one should walk around, get lost and discover as many as possible by foot! One example: to walk from the old town to the Ada Ciganlija, an artificial island in the river of Save to relax, swim and have fun. On the way you will pass many houseboats with dogs and you will always see the Ada Bridge which is architectural interesting but a waste of many for many belgraders.

Die Ada Brücke (Most Ade Ciganlije) ist die fast 1000 Meter lange und 200 Meter hohe Brücke über den Fluss Save. Sowohl Autos als auch Züge fahren darüber. Sie wurde von 2008 bis 2011 erbaut. Auch diese Brücke ist ein Wahrzeichen von Belgrad, man sieht sie von vielen Punkten, besonders vom Kalemegdan aus. Wenn man an der Ada Brücke vorbeigekommen ist, läuft man noch ein kurzes Stück weiter bis man zur Ada Ciganija kommt. Dort kann man sich von der Großstadt erholen und grillen, schwimmen und ein wenig relaxen! 

Wir gehen meistens spazieren und schauen uns das bunte, vergnügte Treiben der Belgrader an. 
 
The Ada Bridge (Most Ade Ciganlije) is almost 1000 meters long and 200 meters high. It is over Sava River and was built in 2008 - 2012. You can see the bridge from Kalemegdan and some points in the city. If you passed the bridge, you will arrive Ada Ciganlija to rest and get some drinks. We walk around and watch the colorful hustle and bustle of the people.

Beograd

Auf dem Weg zurück in die Stadt kommt man am Bahnhof von Belgrad vorbei. Der Bahnhof wurde um 1881 gebaut und auch vom Orient Express und später vom Balkan Express angefahren! Das Gebäude ist sehr schön und malerisch. Es lohnt sich ein Blick um die Ecke, dort stehen einige alte Züge die man toll fotografieren kann! 

Heute fahren Züge in alle Himmelsrichtungen, wie z.B. nach München, Wien, Bukarest, Sarajevo, Venedig und Thessaloniki.  

On the way back to the city one can see the Belgrade Station which was built in 1881. Trains like the orient express and later balkan express passed through the station. The building is beautiful and it is worth to have a closer look. Than you can find old trains for a good shot!
Today one can go to Munich, Vienna, Bucharest, Sarajevo, Venice and Thessaloniki by train.

Noch etwas gehört zur Geschichte von Belgrad: traurige Mahnmale an den Straßen, die an die NATO Bombardierung im Frühling 1999 erinnern. Unglaublich: Fast 80 Tage lang warf die NATO Bomben und Granaten auf Serbien, um - für den Frieden zu sorgen. Dabei wurden zahlreiche Zivilisten; Kinder, Frauen und Männer sowie alte Menschen getötet, verletzt oder wohnungslos.

Das Foto zeigt das Verteidigungsministerium, das zerstört und nicht wieder aufgebaut wurde. Schlimmer hat es das Gebäude des RTS (Radiorundfunk) getroffen, dort starben 16 Journalisten und Techniker. 
Doch der Krieg ist vorbei und Belgrad und Serbien schaut nach vorne: kennt man Belgrad und seine Bewohner, sieht man nur eines: den Wunsch nach Frieden und einem guten Leben. Die Menschen sind freundlich, respektvoll und offen - der Krieg hat seine Spuren hinterlassen, aber Belgrad hat gelernt damit umzugehen. Viele erzählen von ihren Erlebnissen und Erinnerungen, trotzdem spürt man hier eine große Lebensfreude und die Herzlichkeit!
 
Belgrade is marked by the communism and the war. Sad memorials are found here in the streets which are telling from the NATO bombardement in spring 1999. Not to belive: Serbia was bombed almost 80 days - to bring about peace. Many civilians were killed, wounded or lost their homes. This pictures shows the Ministry of Defence, which was destroyes by bombs and not reconstructed! The building of the  RTS (Radio Television Serbia) was hit hard and 16 journalists and technicians died innocently...
But war is over and belgrade people are facing the future. One can feel the desire of peace and a good life. They are respectful, friendly and open minded. Many are telling stories and memories about their experience - but they learned to cope with the past and you will notice the zest for life and the warm-heartedness of the people!

Avala & Mausoleum

Weiter außerhalb von Belgrad, ca 20 Kilometer entfernt befindet sich Avala - ein ca. 500 Meter hoher Berg. Dort findet man den Fernsehtum von Belgrad. Er wurde ürprünglich 1961 mit einer Höhe von 202 Metern erbaut - jedoch im April 1999 während des Kosovokrieges von der NATO durch Bomben zerstört. Erst 2006 wurde er wieder aufgebaut und 2009 fertiggestellt.

Wir sind mit unseren Freunden, die beide aus Belgrad kommen, zum Avala gefahren. Mit dem Auto ging es kurvenreiche Straßen im grünen Baumwald hoch zum Turm. Dort kauften wir Tickets um hoch auf den Turm zu kommen. Ein Ticket kostete ca. 3 Euro und beinhaltet ein Getränk oben inklusive. Der Ausblick war wunderschön und wir hatten Glück mit dem Wetter - es war sonnig und die Sicht unglaublich gut!

Wir konnten bis in die Innenstadt von Belgrad gucken und entdeckten auch die Kirche des heiligen Sava.

 

Out of Belgrade city there is Avala mountain - it is 500 meters high and you will find the Avala Television tower. The tower was built in 1961 but destroyed in the NATO bombing in 1999. The tower was reconstructed frm 2006 - 2009. We came here with two serbian friends from belgrade by car. The streets up to the tower were small and curvy but sourrounded by many trees. We bought ticktes to get up and saw that a drink was included. One ticket is 3.00€. The view was fantastic - we were lucky with the weather and could see whole Belgrade and even the Saint Sava Church.

Einige Meter weiter befindet sich das Denkmal des unbekannten Soldaten.

Das Monument besteht aus schwarzem Granit und wurde 1934 errichtet und soll an die tapferen Helden der Balkankriege und des ersten Weltkrieges erinnern. Jährlich am 15. Februar, am Nationalfeiertag, erinnert der Präsident Serbiens an alle Opfer der Kriege.

Dieser Ort ist wirklich interessant und lässt sich gut mit einem Besuch auf dem Avala verbinden.

 

A few steps away from the tower you will find the Momument to the Unknown Hero. It was built in 1934 and is made from black granite. It reminds of the victims from balkan wars and world war I.

Every year on the 15th february (national day)  the monument is used to remember the soldiers, heroes and people who lost their lives in world wars.

Impressions of Belgrade

Храм светог Саве / Hram svetog Save - St. Sava Temple

Die serbisch-orthodoxe Kirche des Sveti Sava (Heiliger Sava) ist wahrhaftig ein großes Monument, welches über Belgrad ragt. Man sagt hier, dass diese Kirche die größte in ganz Südosteuropa sei. Sie wurde auf einem Hügel errichtet und wird seit 1935 nach mehreren Jahrzehnten der Planung gebaut. Die Planung aber änderte sich während des Baus abermals und so wurde die Kuppel auf 35 Meter Durchmesser geplant und das Kuppelkreuz auf eine Höhe von 12 Meter verdoppelt! Nachdem Jugoslawien Anfang der 90er Jahre zerfiel, verlangsamte sich der Bau stark bis 1996 die Bauarbeiten für mehrere Jahre gänzlich eingestellt wurden.

Im Jahre 2000 wurden die Arbeiten wieder aufgenommen und die Kirche wurde mit weißem Marmor verkleidet. 2004 dann wurde der Tempel des heiligen Sava offiziell eingeweiht.

Von Außen ist die Kirche wiklich mächtig und schön, von innen allerdings befindet sie sich immer noch im Rohbau. Die Kirche wird hauptsächlich durch Spenden finanziert und gerade das bedeutet für das Gotteshaus, dass es nur langsam voran geht.

The serbian orthodox church of Saint Sava is one of the largest churches in the world. It is financed by donations which means it takes more time to finish. It is truely a huge landmark of Belgrade and its built on a plateau from where it can be seen from many parts of the city.

The construction has started after many years of planning in 1935. After the collapse of yugoslavia the construction slowed considerably and stopped completely in 1996 for some years. In 2000 it started again and the church became a white marble facade. The church was inaugurated officially in 2004.

From the outside it is so mighty and beautiful, especially at night! But from the inside the church is still bare brickwork, exept of some small altar parts.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0