Zauberhaftes Jordanien

Eine Reise in das Königreich im nahen Osten war schon immer ein Traum von mir... und jetzt habe ich mich gerade verliebt- in das bunte, laute Amman, die herzlichen Menschen, die ruhigen Weiten der Wüsten, die schönsten Sonnenuntergänge und in die wilden Schluchten und Berge und - in das Tote Meer. 

Jordanien ist so ein zauberhaftes Land, geheimnisvoll, farbenfroh und immer eine Reise wert. Kommt einfach mit....

EN| A journey to the middle eastern Kingdom has always been a dream of mine - and now I fell in love with the colorful hustle and bustle in Amman, the lovely people, the calm and wide deserts, the wonderful sunsets and the wild valleys and canyons and - the Dead Sea. 
Jordan is enchanting, lovely and mysterious - always worth a visit. Come along... 

Rundreise durch ein Königreich

Unsere Jordanienreise begann in der Hauptstadt Amman. Hier kann man sich ein erstes Bild vom Land und seinen Leuten machen.

Wir landeten in der Nacht und erreichten unser Hotel um 3 Uhr. Ich konnte kaum schlafen und es nicht erwarten, die Stadt erwachen zu sehen! Total neugierig und glücklich lauschte ich dem Gebetsruf des Muezzin, der von den Minaretten gegenüber durch die Dunkelheit hallte und wartete gespannt auf den Morgen! 

 

EN| Our Jordan journey started in the capital Amman. One is able to get a first glance to the country and its people. We arrived at night and I was so impatient for the whole city. I could not sleep and I listened to the muezzins call to prayer, happy and curious.

Herkules Tempel
Herkules Tempel

Unser erstes Ziel führte uns zum Zitadellenhügel, von wo aus man einen wunderschönen Blick auf die ganze Stadt hat... und Amman ist heute mit 4 Millionen Menschen unglaublich groß! Hier begann die Geschichte von Amman, welches auf 7 Hügeln erbaut wurde. Der Zitadellenhügel ist einer davon und die ältesten Anlagen hier stammen von 1500 v. Chr. Diese Stätte ist historisch gesehen von großer Bedeutung, da Überreste und Ruinen aus römischer, byzantinischer und umayyadischer Zeit existieren. 

 

EN| Our first stop was at the Citadel Amman which is located at one of the seven mountains that originally made up the city of Amman. Now Amman is a large city with over 4 million residents. The citadel is a very important historical site because of its long history and many great civilizations. There are some very well preserved buildings from the Roman, Byzantine and Umayyad periods. The oldest is from 1500 B.C. 

Umayyaden Palast Al-Qasr
Umayyaden Palast Al-Qasr
Super happy in Amman
Super happy in Amman

Etwas weiter unten in der Altstadt liegt das unglaublich beeindruckende römische Amphitheater aus dem 2. Jahrhundert n. Chr.  

Es ist so gut erhalten, dass noch heute Veranstaltungen mit hervorragender Akkustik darin stattfinden können. 

EN| In the downtown of Amman one can find the impressive roman theatre from the 2nd century A.D. It is in such a good condition that the acoustic is still excellent. 

Wüstenschlösser und Traumkulissen

Qasr Amra
Qasr Amra

Außerhalb von Amman liegen einige hübsche und gut erhaltene Wüstenschlösser wie das Qasr Amra und das Qasr al Kharanah. Das Qasr al Azraq, wo Laurenz von Arabien einst sein Hauptquartier bezog ist nicht so gut erhalten, aber nicht weniger beliebt als die anderen Schlösser in der entlegenen Wüste von Jordanien.

 

EN| Some kilometers out of Amman visitors can explore splendid desert castles such as Qasr Amra, Qasr al Kharanah and Qasr al Azraq - which is not very well preserved but as Lawrence of Arabia spent some time here, worth a visit! 

Qasr Amra
Qasr Amra

Besonders das Qasr Amra, der „Kleine Palast von Amra“ ist schön gebaut und ein besonderer Ort. Im Inneren gibt es einige mittelmäßig gut erhaltene Fresken und Wandmalereien. Das im frühen 8.Jahrhundert erbaute Bade - und Vergnügungsschloss Qasr Amra wurde 1985 von der UNESCO als wichtiges Beispiel für frühe islamische Kunst zum Weltkulturerbe erklärt. 

 

EN| I totally fell in love with Qasr Amra, which means "Little Palace of Amra". Its architecture is beautiful and there are some ancient wall paintings which are quite good preserved. It was built early in the 8th century and now it is a very important example of early islamic art and architecture. Qasr Amra was made a UNESCO world heritage site in 1985. 

Das Qasr Kharanah ist wohl eines der Wüstenschlösser, das mit am besten erhalten ist. Es liegt unweit der Grenze zu Saudi-Arabien und bietet einen majestischen Anblick, wenn man sich ihm nähert. Die hohen dicken Mauern, die großen einzelnen Räume und die grandiosen Decken... die Erkundungstour durch dieses Schloss ist einmalig! 

Auch wenn man bis heute nicht eindeutig weiß, wann und welchem Zweck es diente, vermutet man, dass es im späteren 7. Jahrhundert erbaut wurde und gilt somit als eines der frühesten Beispiele für islamische Architektur. 
Besonders schön ist es während dem Sonnenuntergang, wenn die Sonne über den alten Mauern am Horizont untergeht.

EN| Qasr al Kharanah is one of the best preserved desert castles of Jordan. It is located very close to the border with Saudi - Arabia and was built sometime before the 8th century A.D. Its purpose still remains unclear today. The high walls are very impressive, and the ceilings are very beautiful - exploring this castle is such an amazing feeling. 
I really loved being there at golden hour - the sun was low already and the old stones immersed into golden light. 
Zauberhaftes Qasr Kharanah
Zauberhaftes Qasr Kharanah
Magisches Licht zur goldenen Stunde
Magisches Licht zur goldenen Stunde

In Madaba befindet sich die griechisch - orthodoxe St. Georgs Kirche, in der sich das berühmte Mosaik einer Karte des Heiligen Landes (Palästina) aus dem 6. Jahrhundert befindet. Teile sind wirklich gut erhalten und wunderschön gearbeitet. 

Auch sonst ist Madaba spannend zu erkunden - die Stadt mit ca. 70.000 Einwohnern wird mehrfach in der Bibel erwähnt und hat schöne kleine Straßen mit alten Häusern und kleinen Läden. 

EN| We arrived at Madaba, where one can find a greek - orthodox basilica, called Saint George. Nothing unusual but - when you enter the basilica you will find a great and beautiful mosaic map of the Holy Land, especially Jerusalem from the 6th century A.D. which is an important key to develop knowledge about the area after its destruction. 
A walk through the streets of Madaba is very lovely, there are old houses, small shops and the city was mentioned more than one time in the Bible. 
Mosaik in der griechisch-orthodoxen Kirche von Madaba
Mosaik in der griechisch-orthodoxen Kirche von Madaba
Streets of Madaba
Streets of Madaba

Der ca.808 Meter hohe Berg Nebo ist aus religiöser Sicht ein bedeutender Ort. Aber nicht nur das, von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf das Jordantal, das Tote Meer und nach Israel. Moses sollte von hier aus auf das gelobte Land schauen, es aber nicht betreten. So starb er auf dem Berg Nebo. 

Im Jahre 393 wurde dort eine Kirche errichtet, die immer wieder verändert wurde. Heute sind nur noch die bunten Bodenmosaike und einige Säulen übrig. 
Dort oben gibt es einige ruhige Plätze, von welchen aus man nichts anderes hört, als den leisen Wind. Perfekt um Ruhe zu tanken und den einzigartigen Blick zu genießen.

EN| Mount Nebo (app. 808 metres) is an important religious site where Moses was granted a  view of the Holy Land, but not allowed to enter. So he died at Mount Nebo. The view from the  summit is breathtaking and usually it is possible to see the West Bank city of Jericho and Jerusalem on a clear day. There was built a church in the year 393 but this church has always been modified. I was amazed by the tranquility of some places on the Mount, so its possible to get some positive vibes up there. 
Mount Nebo
Mount Nebo

Der Norden - Eine Burg und viel Geschichte

Ein weiteres Highlight war der Stopp im äußerst interessanten Jerash (oder Gerasa). Gerasa ist eine der zehn antiken Städte zwischen Damaskus und Amman, der sogenannten Dekapolis. Seit 6500 Jahren ist Gerasa kontinuirlich besiedelt und heute sind die Ruinen dieser ganzen Zivilisationen die besterhaltensten außerhalb von Rom. 

Es ist ein unglaubliches Gefühl durch die jahrtausende alten Mauern, Säulen und Bögen zu wandern - hier ist die Geschichte spürbar und jeder Stein erzählt seine eigene... 

EN| One of my highlights was the visit of Jerash. This city is the key to greco-roman history in Jordan. This place is continuously inhabited for more than 6500 years and today the ruins of Jerash (Gerasa) are the best preserved ruins outside of Rome! I truly was mesmerized by this wonderful city in stone! All those pillars, walls, arches and old paths are pure, tangible history!  
Hadriansbogen
Hadriansbogen
Ovaler Platz vorm Jupitertempel
Ovaler Platz vorm Jupitertempel
Nymphäum
Nymphäum
Colonade Street
Colonade Street

Nach der unglaublich schönen Zeitreise durch die Antike stellte ich fest, Gerasa ist einfach unglaublich! Man kann dort eigentlich den ganzen Tag verbringen - und einen weiteren... Es ist ein bisschen wie flirten - als ob man sagen würde; Ich würde gerne bleiben, aber ich muss gehen!

Also setzten wir unsere Fahrt fort nach Ajloun. 

Dort befindet sich die Festung Adschlun, die im 12. Jahrhundert vom Sultan Saladin zur Verteidigung und Nachrichtenverbreitung erbaut wurde. 

EN| We had a wonderful time traveling through the old times. Gerasa is just amazing! 
This place is like flirting - like saying: I would stay and love you but I have to go! 
So we continued our journey to Ajloun. There we visited the beautiful castle of Adschlun,  which is a 12th century muslim castle built by a nephew of Saladin. 
Ajloun Castle
Ajloun Castle

Wir trafen nicht auf viele Touristen, es war absolut ruhig und der Blick über das Tal beeindruckend. Die Burg ist ganz gut erhalten und wir hatten Spaß dabei, durch die alten Mauern zulaufen, die dicken Steine und Mauern zu bestaunen und sich vorzustellen, wie hier einst gelebt wurde!

Die Sonne geht bereits um 17:20 Uhr unter, man merkt bei so viel entdecken gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht. Und plötzlich findet man sich im schönsten goldenen Licht wieder, was die letzte Kraft der Sonne noch hergibt. Meine absolute Lieblingstageszeit!

EN| There were not many tourists, the reason why our visit was very relaxed. There was no hurry and we enjoyed the peaceful view to the Jordan valley. It was absolutely exciting to discover the historical walls. 
The sun is already going down at 17:20pm but we did not noticed that until we found ourselves immersed in golden sunlight. I really love this time of the day! 
Ajloun
Ajloun

Am vierten Tag machten wir uns auf den Weg nach Petra! Soooo lange schon ist die Stadt von Petra auf meiner bucket list. Und jetzt lagen nur noch 4 Stunden Fahrt von Amman zwischen uns... allerdings gibt es auf dem Weg dorthin auch noch so Einiges zu sehen! Unbedingt Halt machen sollte man in Karak bei der Kreuzfahrerburg, in der Wadi Mujib und den Bergen von Petra. 

 

EN| On the fourth day we finally headed to the rose city of Petra. This city is on my bucket list for a very long time - and now we had a 4 hour bus ride ahead of us. But there is still a lot to see on the way down. One definitely should stop at the castle of Kerak, at Wadi Mujib and the mountains of Petra. 

Wadi Mujib - der unglaubliche Grand Canyon von Jordanien. Mich haben diese Weiten und Höhen total umgehauen, der Blick über das Wadi (Tal) ist einfach gigantisch! Kaum zu glauben, dass dieses Naturschutzgebiet das auf der Erde am tiefsten gelegene ist. Die Schlucht eigenet sich auch super für abenteuerliche Trekking Touren und Canyoning.

Auf einem wunderschönen Aussichtspunkt gelegen findet sich ein kleines Beduinenzelt, wo man sich einen leckeren Gewürztee und einen tollen Blick über das Wadi gönnen kann! 

EN| Wadi Mujib - this is the Gran Canyon of Jordan. I was blown away by the vast expanse of the valley and this amazing view. Wadi Mujib is the lowest conservation area in the world and perfect for some adventurous trekking tours as well as canyoning. 
We stopped at a beautiful viewpoint with a small bedouin house where we had a very good spicy tea and a breathtaking view over Wadi Mujib. 

Kreuzfahrerburg in Karak

Die Burg wurde ab dem Jahre 1142 erbaut und befindet sich äußerst günstig 1000 Meter über dem Meeresspiegel auf einem Felsvorsprung gelegen, zu drei Seiten der Burg liegt das Tal. 

Von den alten Gemäuern der Burg hat man einen wunderschönen Blick in die Natur. Außerdem kann man fast überall herumklettern und die Anlage entdecken! 

EN| The large Crusader castle of Kerak was built in the 1140´s to control bedouin herders and trading routes from Damascus. Kerak castle is a strong and large castle, built on a rock spur, 1000 meter above sea level. We had a wonderful view from the beautiful old masonry down to the valley. It is possible to climb onto the walls and discover the fortress. 


Ich liebe die Zeit vor dem Sonnenuntergang. Da blühe auch ich total auf, auch wenn der Rest des Tages wunderschön ist und ich jeden Moment genieße, die goldene Stunde am Nachmittag überwältigt mich immer wieder! 

Wenn die Sonne sinkt und das Licht immer schwächer aber wärmer wird, unglaublich schöne Farben den Himmel einnehmen und dann am Ende, wenn die Sonne nochmal ein letztes goldenes Zwinkern zeigt - dann bin ich verliebt! 

EN| I really love the time before and during sunset, when everything shines in golden light and the sun is weak but powerful at least. The sky is colorful with red, blue and orange and in the end I am completely in love with the day and I need nothing else to flourish. 
Mountains of Petra / Sunset
Mountains of Petra / Sunset

Wer kann, der sollte unbedingt einen Stop in den Bergen von Petra machen. Dort ist das Schönste völlig kostenfrei: der Sonnenuntergang! Und weiter unten in der Ferne in den Fels gehauen liegt das mystische Petra.... 

 

EN| I recommend a short stop in the mountains of Petra. The most beautiful things are always for free - the stunning sunset over the mystic rose city of Petra. 


Petra - endlich! Schon so lange steht die in Fels gemeißelte Stadt auf meiner bucket list! Einmal durch die lange Siq (Schlucht) laufen und dann am Ende das 30 Meter hohe Schatzhaus aufragen sehen -unbezahlbar! Da wusste ich ja noch gar nicht, was Petra noch so zu bieten hat! 

Man kann es nicht wirklich in Worte fassen, auch Bilder können nicht wiedergeben, was für ein Gefühl es ist und wie wunderschön zauberhaft dieser Ort ist. Ich sage es ganz klar: Petra muss man mit eigenen Augen sehen. 

EN| Petra - finally. I always wanted to see Petra, walk through the colorful Siq (canyon) and discover the amazing Treasury at the end. It is a once in a lifetime experience to see it for the first time. I had never thought that Petra is way more than the 30 meter high Treasury. 
I can't describe how beautiful this place is, how powerful the feelings when you enter. 
In my opinion, Petra must be witnessed with your own eyes. 

Besucht. Petra. Bei. Nacht.! 

Ob bereits im Vorraus gebucht (etwa 35€) oder vor Ort (ca.17JOD) - egal, aber macht es!
Die 1,5 kilometer lange Schlucht (Siq) ist mit vielen Kerzen beleuchtet und man geht im Dunklen nur vom Kerzenschein begleitet zum Schatzhaus - ich sage euch - ich habe dicke Tränen geheult, als ich am Ende der Schlucht zwischen meterhohen Felsen das Schatzhaus im flackernden Kerzenlicht aufragen sah! Nicht Indiana Jones like - aber noch jetzt bekomme ich Gänsehaut, wenn ich darüber schreibe... 

EN| See. Petra. By. Night.
It doesn't matter if you book Petra by Night in advance (around 35€) or directly on-site (around 17JOD) - but do it. 
The Siq is illuminated with thousands of candles, the atmosphere is stunning and romantic, no way. At the end of the Siq there will be the Treasury - and let me be honest - I cried when I saw the Treasury the first time, just lit by candlelight. I did not behave like Indiana Jones, at all - but I still get goose bumps when I think about it. 

Wir haben Petra also zuerst bei Nacht gesehen. Das ist im Nachhinein gar nicht verkehrt gewesen, denn bei romantischer Dunkelheit kann man das ganze Areal gar nicht fassen, es bleibt also spannend bis zum nächsten Morgen! Ich empfehle also zuerst Petra bei Nacht zu machen. Ihr werdet es lieben! 

 

EN| We saw Petra first at night and with hindsight I can say it was a good decision. In the darkness it is hard to locate anything of the Nabatean buildings and so there will be tension until the next morning. I recommend to visit Petra by night before everything else. You will love it!

End of the Siq
End of the Siq

Am nächsten Tag betraten wir Petra zum zweiten Mal... es war genauso schön, nur anders! Bei Tageslicht konnten wir schon die ersten Bauten am Wegesrand sehen. Die lange Siq bis zum Schatzhaus erstrahlt in den buntesten Farben und die meterhohen Felsen ragen bis in den Himmel! 

Am Ende dann - das Schatzhaus, in wunderschönen Rosa - und Rottönen ragt es fast 40 Meter hoch vor einem auf! 

EN| The next day we accessed Petra again and it was as beautiful as the night before , but different. While we crossed the Siq we already saw first Nabatean sites and the whole blaze of colour of the enormous canyon. 
Khazne al Firaun / Cute Camel friend
Khazne al Firaun / Cute Camel friend

Das Schatzhaus des Pharao, Khazne al Firaun, ist eines von vielen Felsgräbern und vermutlich für einen Nabatäerkönig im 1. Jahrhundert v.Chr. erbaut worden. Darüber ist man sich nicht ganz einig. Ich war ziemlich überwältigt von der Größe und der Kunst so etwas aus einem Felsen zu schlagen. 

Nach einiger Zeit des Staunens haben wir uns auf den Weg durch das Tal gemacht, es gibt schließlich noch mehr in Petra zu entdecken.
Als nächstes lagen die 800 Stufen bis zum Kloster Ad Deir vor uns. 

EN| The Treasury of the Pharao, Khazne al Firaun, is one of many rock tombs and was probably built for the Nabatean king in the 1st century B.C. 
I was filled with wonder and impressed by the height and the skill to create something like that from a rock. After some time of amazement we continued our way through Petra as there was way more to see than the Treasury! Our plan was to climb up the 800 stairs to Ad Deir. 
Relaxing Donkeys
Relaxing Donkeys

Also, ich liebe Tiere - und Esel finde ich besonders süß! Daher kam es für mich auch gar nicht in Frage, dass ich mich von den Vierbeinern bis zum Kloster hinauftragen lasse. Ich will das Kloster sehen, also sehe ich auch zu, dass ich die 800 Stufen gefälligst selbst laufe. So!!! 

Mhh ja.. zugegeben, für einen mittelmäßig aktiven Sportler wie mich, war der Weg nach oben schon anstrengend - aber so hatte ich wenigstens einen Grund um immer wieder mal anzuhalten, um einen Esel zu streicheln, Katzen zu fotografieren oder die herrliche Aussicht zu genießen! Während mein sportlicher Travelbuddy natürlich schon längst oben wartete... ;)

EN| I love animals - and donkeys are way too cute and therefore it is out of the question that I ride a donkey all the way up to the monastery. It was my decision to see it, so it is my job to get up the 800 steps by myself. 
Honestly, my sports level is: average. So it was quite exhausting to climb up the way to the monastery - but I stopped time by time and cuddled with a donkey, took pictures of cats or enjoyed the fantastic view! While my very sportive travel buddy waited for me at the top... ;) 
Kitty Cat is tired
Kitty Cat is tired
View down to Petra
View down to Petra

Und dann hatten wir es endlich geschafft! Vor uns lag das Kloster Ad Deir, ein unglaublich schönes, beeindruckendes Werk nabatäischer Baukunst aus dem 1. Jahrhundert! Wahnsinn. 39 Meter hoch und 50 Meter breit... Ich suchte mir einen Platz weiter oben, wo ich fast allein war und schaute mir ganze 40 Minuten das Ad Deir an und ich hätte dort in der Nachmittagssonne noch länger sitzen können... 

Petra ist ohne Frage eine der berühmtesten und beeindruckendsten Stätten des Nahen Ostens. Und jeder, der noch keinen Reisepass hat, sollte schnell einen beantragen - es lohnt sich!!! (Nicht nur wegen Petra, aber das wäre schonmal ein Grund.)  

EN| We made it - and there it was, the monastery of Ad Deir. A really beautiful, impressive and wonderful architecturally example of Nabatean classical style. It was probably built in the 1st century and completely carved out of rock. It measures 50 meters wide by approximately 39 meter high. It was completely worth the pain to get there :) I sat down on a big rock, where I was almost on my own - with a fantastic view to the monastery. I could spent the whole day sitting there but I only had 40 minutes. 
Petra for me, is without doubt one of the most popular and impressive sites of the middle east. 
And please, if you don't have a passport - get one! (Not only because of Petra, but for the travels sake). 
Enjoying the view to Ad Deir
Enjoying the view to Ad Deir
Ad Deir Monastery
Ad Deir Monastery

Wadi Rum - dieser Stop führte uns zu dem Drehort für zahlreiche Hollywood Streifen wie „Der Marsianer, Red Planet, Laurenz von Arabien,Transformers, Prometheus“ und vielen mehr. Mars Filme sind hier besonders beliebt - kein Wunder, die rote Erde, die trockene Landschaft und die hohen Granit und Sandsteinfelsen erinnern stark an unseren roten Planeten im All. 

 

EN| Wadi Rum is the unique venue of many Hollywood movies like "The Martian, Red Planet, Lawrence of Arabia, Transformers, Prometheus" and more. It is no wonder many movies about Mars are filmed here - the red earth, the dry landscape and the high mountains reminds of the red planet in space. 

Auch geschichtlich kann Wadi Rum einiges vorweisen; seit vielen Jahren haben mehrere Kulturen die Wüste bevölkert und haben Spuren in Form von Felsenzeichnungen und Tempeln hinterlassen. In einer kleinen Schlucht befinden sich mehrere interessante Zeichnungen im Stein. 

2011 wurde Jordaniens größtes Wadi in das UNESCO Welterbe aufgenommen. 

EN| But it is also important to mention the historical and archeological aspects of the Wadi Rum desert. There lived many human cultures since prehistoric times and left marks like rock paintings and temples. We climbed into a small canyon with interesting rose and red stone colors, but also rock paintings in the form of arabic words, animals and people. Since 2011 Wadi Rum is a UNESCO World Heritage Site. 

Der Sand ist so warm und weich, die Farbe irgendwie unwirklich. Aber ich liebe es dort zu sitzen und hinaus in die Wüste zu lauschen. Es gibt nichts zu hören, gar nichts. Diese Stille kenne ich gar nicht, es ist so leise, dass es schon auf meine Ohren drückt. Irgendwo hört man doch sonst immer ein Geräusch! Doch das ist hier das Besondere. Diese einzigartige Ruhe. Ich könnte mich glatt damit anfreunden. 

Und so verliebte ich mich in ein Stückchen Wüste.

EN| The sand of Wadi Rum is soft and warm, the colors are surreal, but I loved being there in the sand and listening to the desert. There was nothing to hear, it was very, very quiet. I am not used to a surrounding which is quiet like this. I could feel the silence in my ears. But this was very special - I could get used to it. 
And so I fell in love with a little piece of desert. 

Eigentlich war diese eine Woche ausreichend, um Jordanien ein bisschen kennenzulernen. Aber ich war definitiv noch nicht bereit zu gehen ... was heißt, dass ich unbedingt wiederkommen muss. 


Und dazu, was viele vor der Reise zu mir gesagt haben, die hörten, dass es nach Jordanien geht: „Jordanien? Das ist doch gefährlich?!“ 
Ich sage: Zuhause ist es noch gefährlicher. 
Man lernt keine neuen, liebenswerten Menschen kennen, man muss kein Mesa Khan oder Maklouba probieren, man wird nicht vom schönen Gebetsruf des Muezzin geweckt, auch historische und atemberaubende Orte wird man nicht mit eigenen Augen sehen. Und, wer dem Unbekannten mit Neugierde begegnet wird nur gewinnen - an Erfahrung, Freundschaften und Offenheit. 
Ich komme nach Hause und alles ist gleich. Nur ich, ich habe mich verändert... 
Jordanien ist ein wunderschönes, vielseitiges Land mit herzlichen Menschen und gutem Essen :) Ich wäre so gern noch länger geblieben und habe mich überall sicher und glücklich gefühlt! 

EN| Technically, one week was good for learning more about Jordan. But for me it was not enough at all and I wasn't ready to leave, what means that I really have to come back. 
And many people who heard that we will travel to Jordan asked me: Jordan? Isn't it dangerous?! 
I am going to say: It is more dangerous at home. 
You will not meet new, adorable people, you don't have to try Mesa Khan or Maklouba, you will not wake up by the beautiful call to prayer, you will not see historical, breathtaking places with your own eyes... and only those who face the unknown with curiosity can win - more experience, more friendships and more open mindedness. 
I come home and everything is the same, but me, I have changed. 
Jordan is a wonderful, diverse country with warm-hearted people and good food :)
I would have loved to stay longer and I really felt safe and secure in every aspect. 
Music is a world within itself,  with a language we all understand....
Music is a world within itself, with a language we all understand....

Lust auf mehr Jordanien? 

Kommt mit ans Tote Meer, wo schwimmen ein Erlebnis ist, was man sein Leben lang nicht mehr vergisst und Wellness eine neue Bedeutung bekommt. 
 
EN| Do you want more about Jordan? 
Come along! We are going to the Dead Sea where swimming is a once in a lifetime experience  and Wellness assumes a new significance... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Magda afflerbach (Freitag, 17 November 2017 09:26)

    Sarah deine Reise muss ja wunderbar gewesen sein .Du musst mir am 3Advent mehr davon erzåhlen.