Mecklenburg-Vorpommern

Werbung / Gesponserter Artikel 

Auf nach Mecklenburg-Vorpommern - wo sich kulturelles Erbe der Hanse, Naturparks, alte Buchenwälder, Traumstrände, idyllische Seen und Märchenschlösser zu einer Region verbinden, in der ein Urlaub unvergesslich wird

Die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern ist mir durch einige Urlaube nicht unbekannt! 

In den letzten Jahren kam dieser wunderschöne und interessante Teil Deutschlands in unserer Reiseplanung allerdings deutlich zu kurz! 
Warum eigentlich? 
Lange Strände, traumhafte Steilküsten, Nationalparks mit herrlicher Natur, Seenlandschaften, interessante Städte und viel Meer... 
Das alles ist Mecklenburg-Vorpommern! 
Entspannt euch, lehnt euch zurück und kommt mit an die schöne Ostsee, denn hier gibt es #endlichruhe
©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach

Das Schöne liegt so nah

©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach

Mecklenburg-Vorpommern ist unsere Perle im Norden Deutschlands. Es grenzt an die Bundesländer Niedersachsen, Brandenburg und Schleswig-Holstein und im Osten an Polen.

Das prächtige Schweriner Schloss in der Landeshauptstadt Schwerin ist gleichzeitig Regierungssitz und wird liebevoll "Neuschwanstein des Nordens" genannt. 

Immer schon spielte die Ostsee eine wichtige Rolle in der Geschichte von MV. Daher sind auch die Hansestädte Rostock, Wismar und Stralsund von Bedeutung und sogar die UNESCO wurde darauf aufmerksam und nahm die historischen Altstädte von Wismar und Stralsund in ihr Welterbe mit auf. 

Ja, es lässt sich sagen, Mecklenburg-Vorpommern hat viele Gesichter, eines schöner als das andere!

 

Für touristische Aktivitäten lässt sich die Region grob in einzelne Bereiche einteilen; besonders beliebt sind die Mecklenburgische Ostseeküste und die Inseln Rügen (mit malerischen Kreidefelsen als Wahrzeichen) und Usedom (tolle Strände, viel Sonne).

Das Fischland-Darß-Zingst ist bekannt für seine Nationalparks, Traumstrände und Fischerdörfer. Außerdem zählen die Mecklenburgische Seenplatte, die Mecklenburgische Schweiz und Vorpommern zu der Umgebung.

Alles wahrliche Naturschönheiten mit viel Entdeckungspotenzial! 

©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach

#endlichruhe

©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit, sehnen sich doch viele Menschen einfach mal nach Ruhe und Entspannung!

Oft ist der Alltag so hektisch, durchgeplant bis zur letzten Minute, ständig muss man erreichbar sein!

Auch ich bin gerade dabei, das Leben ein wenig zu entschleunigen, minimalistischer und nachhaltiger zu leben, alles zu ordnen und mehr darauf zu achten, was man selbst wirklich will.  

 

Vor Kurzem wurde ich dann gefragt, ob ich nicht Lust hätte, einen kleinen Bericht über Mecklenburg-Vorpommern zu schreiben und bei der Kampagne #aufnachMV mitzumachen.

Ich sagte sofort ja - aufgrund meiner positiven und schönen Erfahrungen in dieser Region. 

Dabei habe ich zurückgedacht an lange Strandspaziergänge, an Pausen in den Dünen, an die grüne Natur, das kühle Nass der Ostsee, Stadtbesuche in Schwerin, Bad Doberan, Rostock und an die wunderschönen Sonnenuntergänge über unserem Campingplatz! 

©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach

Einfach leben

©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern ist nämlich gerade unter www.auf-nach-mv.de aktiv dabei, diese wunderschöne Region als attraktives Urlaubsziel zu bewerben. Ganz zu recht! 

Dabei werden sie in kreativen und witzigen Imagefilmen (>hier gibt es alle Kurzfilme) von Prominenten wie Olaf Schubert, Anneke Kim Sarnau und Hinnerk Schönemann amüsant unterstützt. 

Ganz besonders ein Video der Kampagne „Auf nach MV“ finde ich persönlich sehr passend:

 

Der Rettugsschwimmer Hinnerk Schönemann schiebt am idyllischen Strand vom Ostseebad Binz seine ganz normale Schicht...

Plötzlich kommt die gestresste, hektische Touristin Anneke daher und will mit ihrem Auto natürlich bis ganz nach vorne an den Strand fahren um sich möglichst wenig zu bewegen, möglichst wenig Zeit zu verschwenden und trotzdem den besten und exklusivsten Blick aufs Meer zu haben! 
Rettungsschwimmer Hinnerk scheint die Szene gut zu kennen und zieht ganz gelassen das nun im Sand feststeckende Auto mit dem Trecker zurück auf festen Boden. 
Dann zeigt er keck, wie man die schöne Aussicht auf mecklenburgische Art ganz entspannt genießt - mit dem Fernglas auf dem Trecker! 

©TMV/Gohlke
©TMV/Gohlke

Wie ich finde - eine sehr tolle Kampagne des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V., witzig, humorvoll und mit der Botschaft einfach entspannt die schöne Region an der Ostsee kennenzulernen! 

Also, ich kann jedem, der #endlichruhe will nur empfehlen - #aufnachMV !!
©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach
©Carsten Afflerbach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0