San Miguel de Allende

Drei Tage in einer der schönsten Städte Méxicos - San Miguel de Allende! 

Mit ca. 80.000 Einwohnern ein recht beschauliches Städtchen - und super magisch! Seit 2008 gehört San Miguel sogar zum Welterbe der UNESCO, zu recht! Kommt mit auf eine bezaubernde Fotoreise in den Bundesstaat Guanajuato - und in ein traumhaftes Hotel! 

San Miguel de Allende - die Anreise

Die Anreise nach San Miguel von México-City aus ist super bequem und sehr einfach. Man kann entweder mit dem Mietwagen fahren oder aber in luxuriösen Reisebussen. 

Tickets kann man über die Website / App von ETN Turistar kaufen oder direkt am Schalter von ETN im Busbahnhof „Autobuses Central de Norte“ von Mexiko-Stadt. Für umgerechnet etwa 80€ für zwei Personen, hin-und zurück. Die Busse sind ausgestattet mit ultra gemütlichen Liegesitzen und eigenem Fernsehbildschirm! First-Class sozusagen... 
Die Fahrt nach San Miguel dauerte ca. 4 Stunden, zurück nach México-City fuhren wir ca. 6 Stunden. Gut, dass wir so einen tollen, komfortablen Reisebus hatten! 
Im Doppeldecker reist es sich besonders bequem und gemütlich, jeder Sitz hat super viel Platz und man kann darin liegen.
Im Doppeldecker reist es sich besonders bequem und gemütlich, jeder Sitz hat super viel Platz und man kann darin liegen.

Eine magische Stadt!

Schon die Anfahrt ist traumhaft! Man fährt über einen Berg und direkt dahinter taucht auch schon die bunte Stadt mit der wunderschönen Kathedrale auf... Dann geht es zum Busbahnhof und von dort aus nimmt man ein Uber, Bus oder Taxi zu seinem Hotel. Man kann auch eine halbe Stunde laufen, wenn man nur leichtes Gepäck hat und die alten Pflastersteine somit kein Problem sind! 


Auf ging es zu unserem Hotel „Clandestino“, welches noch relativ neu ist und einfach unglaublich schön! Es ging zuerst auf die Dachterrasse des Hotels - dort wartete ein toller Begrüßungsdrink auf uns! Oder besser gesagt drei :) Zum Hotel später mehr!
Drinks auf der Dachterrasse mit unschlagbarem Blick über die Stadt!
Drinks auf der Dachterrasse mit unschlagbarem Blick über die Stadt!
Auf dem Platz vor der Kathedrale sorgen tausende Lichter dafür, dass die Magie förmlich greifbar ist!
Auf dem Platz vor der Kathedrale sorgen tausende Lichter dafür, dass die Magie förmlich greifbar ist!

Mitten ins Herz - Altstadt San Miguel

Eigentlich sieht man die Kathedrale am Zócalo von allen Plätzen der Stadt aus! Sie ist wunderschön aus rosafarbenem Stein gebaut worden, das war so im 17. Jahrhundert. Keine Kirche in México wird mehr fotografiert als diese Kathedrale. Und das zu recht, denn die Türme und die Farben, die Beleuchtung am Abend - ich könnte stundenlang davor sitzen und den Mariachis zuhören und zur Kirche hochschauen. 


San Miguel wurde im Jahre 1542 von einem Mönch der Franziskaner gegründet und bekam den Namen San Miguel el Grande. Später, 1826 bekam sie den neuen Namen San Miguel de Allende. Dies geschah zu Ehren des Generals und Unabhängigkeitskämpfers Ignacio Allende. Er trug Wesentliches im Kampf gegen die Spanier bei. 

Wir haben uns dieses Mal absolut nichts vorgenommen. Rein gar nichts. Man muss auch mal einfach drauf los laufen, anstatt mit dem Reiseführer (der übrigens auch in México-City geblieben ist) eine Sehenswürdigkeit nach der anderen abzuarbeiten. 

Die Altstadt ist so schön, mit dem alten Kopfsteinpflaster, den bunten sich aneinanderreihenden Häuschen und Zitronenbäumen.
Mir ist aufgefallenen, dass in der ganzen Stadt nicht eine Modekette oder ein anderer großer Laden  zu finden ist! Zum Shoppen von neuesten Modetrends und Fast-Fashion ist San Miguel also nichts! Was ich wirklich richtig gut finde! So erhält sich die Stadt ihre Authentizität. 

La Aurora - eine alte Textilfabrik mit Style

La Aurora war um 1902 eine Textilfabrik - allein wegen der Atmosphäre und der zurückgelassenen alten Maschinen, die in das Design integriert wurden, lohnt sich ein Besuch! Heute ist La Aurora nämlich ein Ort für Handwerk und Design von Künstlern aus San Miguel de Allende. Diese stellen dort ihr Kunstwerk aus. Man findet hübsche Möbel, Bilder, Schmuck und hochwertige Kleidung. Auch Blumen und Dekorationen gibt es dort - alles sehr hübsch ausgestellt! 

La Aurora lässt sich bequem zu Fuß erreichen und erkunden. Es liegt etwas außerhalb des Zentrums, aber in absoluter Nähe und der Spaziergang dorthin ist schön, denn es gibt kleine Shops, viel Streetart und etwas Natur zu entdecken! 

Auf Entdeckungsreise

Das Hauptzentrum von San Miguel ist tatsächlich nicht allzu groß, deshalb empfehle ich wirklich einfach loszulaufen und zu entdecken, was um die nächste Ecke wartet! Es gibt wunderschöne Plätze und Kirchen, Brunnen und Häusergassen. San Miguel ist der perfekte Ort um sich einfach überraschen zu lassen und zu staunen! Und auch um einfach ein paar Fotos zu machen, Motive gibt es genug! 

Essen

Frühstück gab’s für uns im Hotel Clandestino
Frühstück gab’s für uns im Hotel Clandestino

In unserem Hotel “Clandestino” hatten wir überragendes Frühstück mit allem drum und dran! Es gab frisches Obst, Waffeln, Brot und man konnte jeden Tag vorher wählen, was man essen möchte - landestypische Gerichte oder ganz klassisch die Eier in verschiedenen Variationen. Es war super lecker! 

Deshalb kann ich leider zum Frühstück in der Stadt nicht viel sagen - aber es gibt zahlreiche nette Cafés und Restaurants, die Frühstück anbieten. 
Vía Orgánica - super leckeres frisches Essen mit Bioladen
Vía Orgánica - super leckeres frisches Essen mit Bioladen

Ganz gut gefallen hat uns persönlich “Via Orgánica”. Wir waren dort zu Mittag und wählten Bruschetta mit frischen Tomaten und einen Salat mit Ziegenkäse. Dazu gab es leckere Smoothies. Das Essen dort ist super frisch, nachhaltig und lecker. 

Abends waren wir dann in La Grutta - dieses kleine italienische Restaurant ist unglaublich romantisch und schön. Es wurde uns empfohlen und wir waren begeistert. Die Pasta und Pizza werden mit viel Liebe zubereitet und das schmeckt man auch! Super leckere Gerichte und tolles Personal! 

Beste Pizza und Pasta im gemütlichen Restaurant La Gruta
Beste Pizza und Pasta im gemütlichen Restaurant La Gruta

Die besten Churros in town gibt es bei San Agustín - das Restaurant gehört einer argentinischen Schauspielerin, die in México sehr berühmt ist. Doch die Churros sind noch viel berühmter und unglaublich lecker! Dazu heiße Schokolade und ich empfehle auch mal gefüllt Churros zu probieren, mit Creme, Schokolade oder Ziegenmilchcaramel (Cajeta). 

Gefüllte Churros gibt es bei San Agustín
Gefüllte Churros gibt es bei San Agustín

Ich will bleiben...

Centro Cultural Ignacio Ramírez El Nigromante
Centro Cultural Ignacio Ramírez El Nigromante

San Miguel ist eine kleine, wunderschöne, farbenfrohe und herzliche Stadt! Es gibt viele Handwerksstücke und bunte traditionelle Kleidung zu erstehen. Mein Lieblingsladen dort ist “Tierra Madre”, sie haben tolle Naturprodukte und es gibt  diese Läden nur im Bundesstaat Querétaro. 

Außerdem war es wunderschön bei Sonnenuntergang durch die Straßen zu laufen, Neues zu entdecken und Fotos von der Stadt im goldenen Licht zu machen. 
Wenn ihr in México seid, besucht San Miguel de Allende unbedingt für ein paar Tage! 

Hotel Clandestino

Wir waren für drei Nächte im Hotel Clandestino, mitten im Zentrum von San Miguel de Allende.

Das Hotel hat nur 8 Zimmer, die alle wunderschön gestaltet sind. Wir haben glücklicherweise ein größeres Zimmer bekommen. Die Betten waren super bequem, es kam morgens und abends das Zimmermädchen, es war immer super sauber, die Dusche ist riesig und es gibt eine Badewanne! 
Die Dachterrasse des Hotels hat eine tolle Bar, mit super nettem Barkeeper und mega Ausblick! 
Ein tolleres Hotel hätte ich mir nicht wünschen können! Ich liebte jedes Detail, auch die kleine Aufmerksamkeit für unsere Hochzeit.

Adiós - aber ich komme wieder. Irgendwann.

Der Abschied von San Miguel fiel mir wirklich schwer - es war der Anfang unserer Flitterwochen und wir fühlten uns so wohl in der Stadt und im Hotel Clandestino. Die weihnachtliche Beleuchtung, das Essen, die Menschen, die hübsche Kathedrale mit den Mariachis davor und die bunten Gassen - all das haben wir schnell ins Herz geschlossen. Ich bin sicher, dass wir irgendwann noch einmal zurückkommen, denn der Bundesstaat Querétaro hat so viel mehr zu bieten! 

Danke San Miguel de Allende, für die wunderschöne Zeit!  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0